Thüringer Ehrenamts­ausweis

Der Ehrenamtsausweis berechtigt seine Inhaber*innen, im Rahmen eines Ehrenamtes für die genannte Organisation tätig zu werden und dabei anfallende Aufgaben im Namen der Organisation auszuführen.

Über den Ehrenamtsausweis

Aus einem gesellschaftlichen Impuls heraus entstand im Jahr 2016 die Idee des Thüringer Ehrenamtsausweises: Engagierte der Geflüchtetenhilfe benötigen oft eine Legitimation gegenüber Behörden oder Ärzten, wenn sie Familien und Einzelpersonen aus Gründen der Sprachmittlung dorthin begleiten.
Diesen Bedarf griff die Thüringer Ehrenamtsstiftung auf und entwickelte gemeinsam mit dem Caritasverband Erfurt sowie Vertreter*innen der öffentlichen Verwaltung den Thüringer Ehrenamtsausweis. Der Thüringer Ehrenamtsausweis berechtigt seine Inhaber*innen, im Rahmen eines Ehrenamtes für die genannte Organisation tätig zu werden und dabei anfallende Aufgaben im Namen der Organisation auszuführen. 

Auch die Bereiche, in welchen die Vorlagen von Ehrenamtsausweisen sinnvoll sind, wurden im Laufe der Jahre vielfältiger. So kommen die Ausweise jetzt auch in der Nachbarschaftshilfe, als Zusatz in der Kinder- und Jugendbetreuung sowie in der Pflegebegleitung zum Einsatz und schaffen gegenüber den Zielgruppen Sicherheit. Damit ist der Thüringer Ehrenamtsausweis ein etabliertes Mittel um das ehrliche Ansinnen und den professionellen Auftrag von Engagement nachzuweisen.

Die Beantragung des Thüringer Ehrenamtsausweises bei der Thüringer Ehrenamtsstiftung findet über die Trägerorganisationen statt. Bitte verwenden Sie hierfür das Antragsformular und senden Sie dieses ausgefüllt zusammen mit einem druckfähigen Logo Ihrer Institution an info@thueringer-ehrenamtsstiftung.de. 
Zusammen mit dem Thüringer Ehrenamtsausweis erhalten die Trägerorganisationen außerdem einen Leitfaden zur Ausgabe.

Die Gültigkeit des Ehrenamtsausweises beträgt durchschnittlich zwei Jahre.

292
Aktive Ausweise
892
Ausgereichte Ausweise sein 2016