Gute Sache startet in Erfurt

30.10.2014 14:02

Qualifizierung für Unternehmenskooperationen

Gute Sache ist ein bundesweites Qualifizierungsangebot für gemeinnützige Organisationen, die eine verstärkte Kooperation mit Unternehmen jenseits von Spenden und Sponsoring suchen und sich dafür wirkungsvoll qualifizieren wollen.

Durch die Unterstützung von der Thüringer Ehrenamtsstiftung wird Gute Sache für gemeinnützige Vereine und Einrichtungen nun auch in Erfurt stattfinden. Am 27. Oktober fand im Haus Dacheröden die Auftaktveranstaltung statt. In den kommenden 9 Monaten werden sich 9 gemeinnützige Organisationen aus den Landkreisen Sonneberg, Hildburghausen und Altenburger Land für wirkungs-volle Unternehmenskooperationen qualifizieren.

Gute Sache baut auf den Erfahrungen mit der Marktplatz-Methode Gute Geschäfte auf. Gute Geschäfte hat auf kreative und innovative Weise viele Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Deutschland für neue soziale Kooperationen aufgeschlossen. Mit Gute Sache soll dieser Erfolg nachhaltig gesichert werden.

Gute Sache möchte dazu beitragen, dass gemeinnützige Organisationen durch die Kooperation mit Unternehmen neue Kompetenzen und Ressourcen für die Erreichung der eigenen ideellen Ziele aktivieren können.

Ziel der Auftaktveranstaltung war die Vorstellung des Qualifizierungsangebotes durch Reinhard Lang von UPJ, welches das Qualifizierungsprogramm bundes-weit koordiniert. Gleichzeitig war die Veranstaltung aber auch der „Kick-Off“ für die Teilnehmer/innen in Erfurt. Um sich ein Bild davon zu machen, was alles entstehen kann, berichtete Doris Voll (Bürgerstiftung Jena) von den Erfahrungen aus Jena, wo Gute Sache bereits in diesem Jahr durchgeführt wurde. Lars Christink und Marcus Kietzer von den Jena Caputs e.V. berichteten von Ihrer Kooperation und was daraus entstanden ist: Der Rollstuhlbasketball-verein Caputs Jena e.V. kooperierte mit dem örtlichen Sanitätshaus REHaktiv. Der Verein bildet die Mitarbeiter des Sanitätshauses praktisch fort – durch das Erleben eines Tages als Rollstuhlfahrer.

Bis zur geplanten Abschlussveranstaltung am 1. Juli 2015 werden 18 Teilnehmer aus 9 gemeinnützigen Organisationen mit Seminaren, Workshops und ein Praxisprojekt am Qualifizierungsprogramm teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gute-sachen.org

Presseartikel: