4. Initiativkreistreffen der Initiative W.I.R.

09.02.2015 12:11

Die Planung der Impulsveranstaltung am 26. Februar ist erfolgt

Unter der Schirmherrschaft von Herrn Landrat Reinhard Krebs des Landkreises Wartburgkreis, findet das erste Impulstreffen der Initiative  „W.I.R. – Wünsche formulieren. Ideen entwickeln. Region stärken“ am 26. Februar von 16 bis 18 Uhr in der Kulturscheune in Gumpelstadt statt.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung und Unternehmer aus dem Wartburgkreis präsentieren gemeinsam mit Schulen und Jugendeinrichtungen die begonnen Projekte. Sie berichten von Erwartungen, Ergebnissen und Motivationen.

Diese Veranstaltung soll helfen, das Interesse von Unternehmern im Wartburgkreis, aber auch in anderen Regionen Thüringens zu wecken. Man kommt mit potentiellen Projektpartnern aus Unternehmen, Schule, Jugendarbeit und Verwaltung ins Gespräch und hat die Gelegenheit, sich über Themen der Region auszutauschen.

 

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war auch der aktuelle Stand der Aktivitäten in der Initiative W.I.R.:

Die Regelschule Unterbreizbach veranstaltete am 15. Januar einen Elternabend mit den Schülern der Klasse 9. Die Unternehmen Oerlikon Metco WOKA GmbH aus Barchfeld, LINDIG Fördertechnik GmbH aus Krauthausen und K+S Kali GmbH aus Philippsthal sprachen über die Angebote ihrer Unternehmen und machten deutlich, dass qualifizierter Nachwuchs auch bestimmten Anforderungen gerecht werden muss. Die nachfolgenden individuellen Gespräche mit den Familien stellte eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten dar.

Der Caritasverbandes Geisa e.V. plant gemeinsam mit K+S Kali GmbH aus Philippsthal eine Veranstaltungsreihe in 3 Orten in Form eines Elterncafés. Nach Ostern soll es losgehen: Gesprächsrunden mit Experten zu Themen, die die Eltern in der Zeit der Berufsorientierung interessieren, werden angeboten. Die Abschlussveranstaltung wird  bei K+S Kali GmbH mit der Besichtigung der Lernwerkstatt sein.

Die Erste Stadtschule Bad Salzungen veranstaltete im Dezember 2014 den „Bosse Tag“ für die 9. Klasse der Hauptschule (ein separater Bericht erfolgte). Am 11. März wird der „Bosse-Tag“ für die Realschüler stattfinden.

Die Firmen Oerlikon Metco WOKA GmbH und WERRA BLITZ Transportgesellschaft mbH, beide in Barchfeld ansässig, öffneten am 19. und 20. Januar ihre Tore für potentielle Ausbildungsbewerber der Berufsfachschule und des Berufsvorbereitungsjahres des Berufsbildungszentrums Bad Salzungen. Die 50 Schüler konnten sich live vor Ort einen Eindruck vom Arbeiten in den beiden Betrieben verschaffen (ein separater Bericht erfolgte).

Direktor Jens Krumbholz vom Förderzentrum Bad Salzungen, Schulteil Barchfeld, ist sehr dankbar über die Zusammenarbeit mit W.I.R. Für die Schüler sind die Besuche und Gespräche mit den Unternehmen sehr bereichernd und gewinnbringend: Fabian Wagner absolviert nun seit diesem Jahr sein eintägiges Praktikum einmal in der Woche bei Konvekta KKI KG in Barchfeld.

Mit den Schülern des Dr. Sulzberger Gymnasiums in Bad Salzungen gibt es noch keine konkrete Projektidee, aber Direktor Mike Noack beschreibt, dass die größte Herausforderung es ist, die Jugendlichen nach dem Schulabschluss in der Region zu halten. Aber auch eine nicht unerhebliche Zahl an Schülern in jedem Abi-Jahrgang, tut sich schwer den Abschluss zu erreichen, haben aber das Zeug für eine duale Ausbildung: hier will man anknüpfen.

In der Regelschule Wutha Farnroda werden Schüler der 8. und 9. Klasse bei LINDIG Fördertechnik GmbH in der AG „Metallbau“ einen Fahrradständer bauen. Eine zweite Schülergruppe wird in einer AG „Informatik“, die von Firma B-S-S Business Software Solutions GmbH unterstützt wird, diesen Bau der Fahrradständer dokumentieren, begleiten und Filmaufnahmen machen. Der Jugendclub Crocodile in Wutha Farnroda unterstützt die Schule mit dem Transport der Schüler in die Firmen.