Martin Luther King – Gedenkgottesdienst und Ausstellungseröffnung

05.01.2015 13:28

Besonderer Gottesdienst in Weimar

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Sonntag, dem 18. Januar, laden wir Sie um 10 Uhr zu einem besonderen Gottesdienst in die Jakobskirche Weimar ein: Der Gottesdienst erinnert an den Kampf des amerikanischen Bürgerrechtlers Martin Luther King gegen den Rassismus. „Martin Luther King war überzeugt, dass alle Menschen als Gottesebenbilder geschaffen sind und deshalb Kirche und Christen den Auftrag haben, gegen alle Formen von Rassismus vorzugehen“, erläutert Akademiedirektor Professor Michael Haspel den Schwerpunkt des Gottesdienstes. Die musikalische Ausgestaltung des Gottesdienstes übernimmt der Gospelchor Magdala, die Predigt hält Akademiedirektor Haspel.

Im Anschluss an den Gottesdienst wird um 11.30 Uhr die Wanderausstellung des Martin-Luther-King-Zentrums Werdau e.V. eröffnet. Die Ausstellung „Aus dem Fels der Verzweiflung einen Stein der Hoffnung hauen – Martin Luther King und die DDR“ gewährt Einblicke in die vielschichtigen Spuren, die King in der DDR hinterließ. Sein Wirken war vielen kirchlich Engagierten zu DDR-Zeiten eine Inspiration. Von der SED bis zur CDU, vom Parteitag bis zur Protestbewegung wurden seine Ideen rezipiert und gefeiert. Georg Meusel, Ehrenvorsitzender des Martin-Luther-King-Zentrums Werdau e.V. und Zeitzeuge des King-Besuches in Ost-Berlin 1964, wird eine inhaltliche Einführung zur Ausstellung geben.

Die Ausstellung ist bis zum ist 15. Februar 2015 in der Jakobskirche Weimar zu sehen, der Eintritt ist frei.

Weitere Information unter www.ev-akademie-thueringen.de