Marktplatz-Konferenz in Berlin

03.12.2010 10:36

Am 30.11. und 1.12. fand in Berlin die letzte von der Bertelsmann Stiftung organisierte Marktplatz-Konferenz statt. Die Bertelsmann Stiftung verabschiedet sich zum Ende dieses Jahres aus der operativen Arbeit am Marktplatz-Projekt. Zum Stand der Entwicklung der Marktplatz-Methode in Deutschland wurde eingeschätzt, dass die Idee in Deutschland angekommen ist und sich äußerst erfolgreich entwickelt hat. Die Stiftung geht davon aus, dass bisher ca. 125 Marktplätze an insgesamt ca. 60 Standorten stattgefunden haben. (Davon 25 an 12 Standorten in Thüringen!)

Die Weiterführung der Marktplatz-Methode wurde den Mitarbeitern von UPJ anvertraut, die mit der "Servicestelle Gute Geschäfte" bis einschleißlich 2013 Ansprechpartner für alle Fragen zu dem Thema sein werden. UPJ ist ein bundesweites Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility-Netzwerk engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen. (www.upj.de)
Ansprechpartner bei UPJ sind Reinhard Lang, Anette Biehl und Anja Plock.
Weitergeführt werden die Internetseite (www. gute-geschaefte.org), das Beratungs- und Kontaktangebot, der Marktplatzkoffer und die Workshop-Angebote. Herr Dr. Placke (Bertelsmann Stiftung), Frau Wismeth (KPMG) und Frau Bremer (RWE), die das Marktplatz-Projekt bisher betreut hatten, werden es als Mitglieder eines Beirates auch weiterhin begleiten.

Neu auf der Internetseite ist die sogenannte „Toolbox“, die allen Interessenten Materialien für die Organistion und Durchführung von Marktplatz-Veranstaltungen zur Verfügung stellt. Es ist eine Sammlung verschiedenster Vorlagen, Formulare und Anschreiben, die in verschiedenen Regionen Deutschlands entwickelt wurden und kostenlos genutzt werden dürfen.
Link zur Toolbox: http://www.gute-geschaefte.org/270.0.html