Rückblick zum 12. Thüringer Schülerfreiwilligentag

14.06.2019 12:52

Rund 5100 Teilnehmende setzten sich in ihrer Region für ihre Mitmenschen und die Umwelt ein

Am 6. Juni fand der 12. Thüringer Schülerfreiwilligentag statt. Landesweit engagierten sich rund 5100 Kinder und Jugendliche aus 103 Schulen einen Tag lang freiwillig und unentgeltlich in über 400 Einrichtungen.

Dabei war die Themenpalette ehrenamtlicher Aufgaben wieder sehr umfangreich:
In der Stadt Gera wurden über 300 Schülerinnen und Schüler aus 10 verschiedenen Schulen zu Ehrenamtlichen, welche sich unter anderem im Frauenkommunikationszentrum des Demokratischen Frauenbundes beim Anfertigen von Herzkissen für Krankenhauspatienten einbrachten. Ebenso konnten mit Vereinsmitgliedern des LebenWohnenUmwelt e.V. neue Wanderwege um die Stadt geplant sowie die Anlagen im Tierpark Gera gesäubert werden.
In der Landeshauptstadt Erfurt findet der Thüringer Schülerfreiwilligentag bereits seit dem ersten Aufruf zum Aktionstag im Jahr 2008 statt. 1600 Schülerinnen und Schüler nahmen in diesem Jahr teil. Unter dem Motto „Meine Stadt ist mir ein Ehrenamt wert“ erfolgt die Einteilung der Schülergruppen auch zu Sehenswürdigkeiten wie der Krämerbrücke, dem Zoopark und dem Flughafen. Höhepunkt in diesem Jahr war ein Besuch im MDR Landesfunkhaus mit einem Arbeitseinsatz auf dem Gelände sowie einer Führung.
Seit 2016 beteiligt sich die Stadt Kahla im Saale-Holzland-Kreis ebenfalls am Schülerfreiwlligentag. 69 Teilnehmende aus 3 Schulen waren es am 6. Juni, die zum Beispiel fleißig bei dem Tafel Kahla e.V. Lebensmittel sortierten, damit diese am nächsten Tag an Bedürftige ausgegeben werden konnten. Auch die Bewohner des Seniorenwohnens am Langen Bürgel freuten sich, dass eine Schülergruppe gemeinsam mit ihnen eine neue Kräuterspirale baute und bepflanzte.
In Gotha, Eisenach und Sömmerda fanden für die Schülerinnen und Schüler zentrale Abschlussveranstaltungen statt, bei denen der Austausch über den Aktionstag und ein entspanntes Ausklingen im Fokus standen. Andernorts erfolgte eine Reflexion zum Tag unmittelbar in den Einsatzstellen. Doch egal wo der Schülerfreiwilligentag beendet wurde, so gab es natürlich für alle eine besondere Würdigung: ein Teilnahmezertifikat mit Signatur des Vorstandsvorsitzenden der Thüringer Ehrenamtsstiftung, Herrn Frank Krätzschmar.
Erfahren Sie mehr zu den Berichterstattungen unserer Partner!

Landesweit wurde der Aktionstag, welcher jährlich von der Thüringer Ehrenamtsstiftung initiiert wird, von 18 Partnern unterstützt. Bereits seit Jahresbeginn waren die Ehrenamtsbeauftragten der Landkreise und kreisfreien Städte sowie die Mitarbeitenden aus den Freiwilligenagenturen damit beschäftigt, möglichst viele Schulen und gemeinnützige Einrichtungen ihrer Region auf die Möglichkeit der Beteiligung am Schülerfreiwilligentag aufmerksam zu machen. Dass sich dieser große organisatorische Aufwand gelohnt hat, zeigt der Schülerrekord. Erstmals überschritt dieser die 5000er-Marke. Und alle Mitwirkenden waren sich einig, dass die Ziele des Tages – das Kennenlernen der Vielfalt und der Bedeutung ehrenamtlichen Engagements für unsere Gesellschaft und sich selbst sowie die Förderung von Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit – erreicht wurden. Auch meldeten Schülerinnen und Schüler vielerorts zurück, dass ihnen der Schülerfreiwilligentag sehr bei der Orientierung auf einen Praktikums- oder gar Ausbildungsplatz geholfen habe, denn erste Kontakte hierfür konnten an diesem Tag ebenso geknüpft werden.

An dieser Stelle bedankt sich die Thüringer Ehrenamtsstiftung wieder für die überaus motivierte, kreative und vor allem verlässliche Zusammenarbeit bei ihren Partnern, teilnehmenden Schulen, Einrichtungen und sämtlichen freiwilligen Helfern.
Wir freuen uns bereits jetzt auf den 13. Thüringer Schülerfreiwilligentag am 11. Juni 2020!