Netzwerk Pflegebegleiter in Thüringen

31.08.2017 14:25

Entwicklungen und Perspektiven

Unterstützen, begleiten, Menschen im Pflege- und Betreuungsalltag stärken. Das sind die Aufgaben und die Passion der Thüringer Pflegebegleiter. 11 Standorte mit qualifizierten Projektinitiatoren-Tandems wurden seit dem Jahr 2012 bereits etabliert.

Alle Thüringer Initiativen arbeiten an ihrer lokalen Vernetzung, ihrer Bekanntheit in der Region sowie der Akquise von Pflegebegleitern. Dabei sind in den letzten Jahren stabile und vertrauensvolle Strukturen entstanden. An allen neuen Standorten haben sich Interessengruppen gebildet oder wurde bereits mit den Basisschulungen der Ehrenamtlichen begonnen.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung berät und betreut das Projekt seit dem Jahr 2012. Die regelmäßig stattfindenden Netzwerktreffen widmen sich den Themen: Lokale Qualifizierung von Pflegebegleitern, Erfahrungsaustausch, Vernetzung mit den betrieblichen Pflegelotsen, Ziel- und Themenplanung für das Netzwerk, Lobbyarbeit, Qualifizierung von Projektinitiatoren.

Am 1. und 2. November 2017 findet die diesjährige Bundeskonferenz des Netzwerk Pflegebegleitung in Erfurt statt. Das Thema „Zugänge zu pflegenden Angehörigen finden“ wird im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen. Von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung wird ein Förderpreis in Gesamthöhe von 1.000 € verliehen, der die besten Ideen für Zugänge zur Konferenz prämiert. Diese Veranstaltung wird in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesnetzwerk der Pflegebegleiter (u.a. Prof. Dr. Bubolz-Lutz, Forschungsinstitut Geragogik e.V. Düsseldorf) vorbereitet.