Ehrenamt als Labor demokratischen Lernens in der Stadt

28.02.2020 13:53

Studienprojekt der FH Erfurt präsentiert am 3. März 2020 seine Forschungsergebnisse und lädt zum Podium ein.

Im Jahr 2015 erlebte Deutschland eine große Migration von Menschen verschiedenster Fluchtgeschichten. Dies führte zu einer enormen ehrenamtlichen Hilfsbereitschaft seitens der Zivilbevölkerung.

Wie sieht das Engagement für geflüchtete Menschen heute aus? Was können Städte von ehrenamtlich Engagierten lernen? Und welchen Beitrag leistet Ehrenamt zur Demokratie?

Das Studienprojekt "Ehrenamt als Labor demokratischen Lernens in der Stadt" der Fachhochschule Erfurt wird am 3. März 2020 versuchen, auf diese Fragen Antworten zu finden.

Geplant ist die Vorstellung von Studienergebnissen sowie ein Podiumsgespräch mit haupt- und ehrenamtlichen Vertretern aus Ehrenamt und Verwaltung Erfurts.

Auch die Thüringer Ehrenamtsstiftung wird sich durch die Geschäftsführung im Podium beteiligen.

Veranstaltungsort ist die Fachhochschule Erfurt, Altonaer Straße 25, Raum 7.1.15.

Um kurze Voranmeldung wird bis 2. März 2020 gebeten unter: studienprojekt.ehrenamt(at)fh-erfurt.de