Mittelstand: Konzept des Helfens vorgestellt

11.10.2007 15:04

MÜHLHAUSEN. "Gute Geschäfte - Marktplatz für Unternehmen und Gemeinnützige", so hieß es beim Unternehmerfrühstück des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW). Dabei stellte sich auch die neu geschaffene Ehrenamtsagentur vor. Wenn es darum geht, gute Geschäfte abzuschließen, Angebot und Nachfrage zu prüfen, dann besteht großes Interesse mittelständischer Unternehmer. Die Ehrenamtsagentur des Unstrut-Hainich-Kreises stellte sich vor und informierte über Veranstaltungen, die gegenwärtig vorbereitet werden.

Der stellvertretende Landrat, Bernd Münzberg (SPD), und die Projektkoordinatorin, Ruthild Vetter, stellten das aktuelle Projekt vor. Auf einem sogenannten Markplatz werden sich am 14. November im Audimax der Beruflichen Schulen Vertreter von Wirtschaftsunternehmen und gemeinnützigen Organisationen treffen. Ziel ist der Austausch von Engagementvereinbarungen. Für die Idee, neue soziale Partnerschaften zu knüpfen, haben sich schon rund 20 Unternehmer aus dem ganzen Landkreis begeistert. Mehr als 30 gemeinnützige Vereine und Organisationen haben sich mit ihren konkreten Wünschen und Angeboten bereits angemeldet, erläuterte Frau Vetter.

Auch Günther Richter vom BVMW sieht in dem Konzept eine gute Möglichkeit, soziales Unternehmensengagement zu fördern. Der Vorteil liege für alle Beteiligten klar auf der Hand. "Der Unternehmer kann seine Hilfe gezielt für ein bestimmtes Projekt einsetzen - und der Verein bekommt genau das, was gebraucht wird."

Doch auch die Vereine haben den Unternehmen einiges zu bieten. Auf gleicher Augenhöhe wird verhandelt. Fast geht es dabei zu wie auf einem richtigen Marktplatz. Angebote und Nachfrage werden geprüft. Da es dabei nicht um Geld geht, ist Kreativität gefragt, um möglichst schnell den passenden Partner zu finden.

Für die privaten Unternehmen ist eine Informationsveranstaltung am 24. Oktober in der Sparkasse Unstrut-Hainich vorgesehen. Jeder, der neue Kontakte knüpfen und sich gleichzeitig sozial engagieren möchte, ist herzlich eingeladen, sich am Marktplatz zu beteiligen. Gesucht werden in erster Linie noch Bau- und Handwerksbetriebe, Druckereien und Werbefirmen. Weitere Informationen gibt es bei der Ehrenamtsagentur, die ist zu erreichen unter Tel. 0 36 01 /40 56 47.