Startschuss für startsocial 2013/14

06.06.2013 14:52

Der Wettbewerb zur Förderung des freiwilligen Engagements geht in die 10. Runde! Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2013.

startsocial ist ein bundesweiter Businessplan-Wettbewerb zur Förderung sozialer Projekte und Ideen, bei denen ehrenamtlich Engagierte eingebunden sind. Er steht unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Im Vordergrund der Initiative steht der Wissenstransfer zwischen der Wirtschaft, sozial engagierten Unternehmen und sozialen Projekten. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Projekte durch mehrmonatige Beratungsstipendien.

Für die Bewerbung gibt es folgende Bedingungen: Sie arbeiten an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems, stellen den Menschen dabei in den Mittelpunkt, halten ein überzeugendes Konzept zur Einbindung Ehrenamtlicher bereit und haben ein Projektstandbein in Deutschland. Außerdem muss jede Bewerbung entsprechend den startsocial-Wettbewerbsvorgaben vollständig und pünktlich online bei startsocial eingegangen sein. Aus den Einsendern, die diese Bedingungen erfüllen, wählt eine ehrenamtliche Jury die Kandidaten für die startsocial-Beratungsstipendien aus.

In der Regel zweiköpfige Coaching-Teams aus der Wirtschaft sowie aus sozialen Institutionen arbeiten anschließend individuell mit den Stipendiaten, um deren Projektideen noch besser umzusetzen. Unsere Coaches stellen Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten ehrenamtlich zur Verfügung – bei allen handelt es sich um qualifizierte und vom startsocial-Gedanken angespornte Mitarbeiter verschiedener Unternehmen und sozialer Organisationen. Sie alle bringen ihre Analysefähigkeiten und Kenntnisse im Prozessmanagement, den häufig sehr hilfreichen Blick von außen sowie meist auch spezifische Fachkenntnisse ein. Ausführliche Gutachten, persönliche Beratung und eine Vielzahl von Kontakten helfen den Wettbewerbsteilnehmern, ihre Vorhaben zu verwirklichen oder existierende Projekte zu optimieren. Die Beratung bringt die Projekte nicht nur inhaltlich voran, die erfolgreiche Teilnahme gilt mittlerweile auch als Gütesiegel sozialen Engagements in Deutschland.

Nach dem Abschluss der Beratungen werden die effizientesten 25 der 100 Stipendiatenprojekte eines startsocial-Wettbewerbs im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung im Bundeskanzleramt in Berlin prämiert. Gleichzeitig wird ein Preisgeld in Höhe von je 5.000 Euro an sieben herausragende Projekte vergeben, eines dieser Projekte wird zusätzlich mit dem Sonderpreis der Bundeskanzlerin ausgezeichnet. Als Hauptsponsoren unterstützen die Unternehmen Allianz SE, Deutsche Bank AG, Atos, ProSiebenSat.1 Media AG und McKinsey & Company den Wettbewerb.

Weitere Informationen unter: www.startsocial.de