Förderpreis Helfende Hand 2016

25.04.2016 10:56

Bis zum 31. Juli bewerben

Sehr geehrte Damen und Herren,

ob das klassische Ehrenamt im Gemeinderat, die aktive Mitgliedschaft im Verein oder der freiwillige Einsatz im Bevölkerungsschutz – bürgerschaftliches Engagement sieht in jedem Bereich anders aus und kennt fast keine Grenzen. Viele Bürgerinnen und Bürger engagieren sich bereits in Ihrem Bundesland, das verdient Anerkennung.

Eine besondere Rolle spielt das Ehrenamt für die Leistungsfähigkeit im Bevölkerungsschutz. Allein der Brandschutz und die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr werden von über einer Million Angehörigen in rund 26.500 Freiwilligen Feuerwehren gewährleistet. Hinzu kommen die vielen zehntausend Helferinnen und Helfer des Arbeiter-Samariter-Bundes, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, des Deutschen Roten Kreuzes, der Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Malteser Hilfsdienst sowie des Technischen Hilfswerks und den Regieeinheiten der Städte und Landkreise. In neun von zehn Fällen rücken ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Bevölkerungsschutzes aus, wenn es beispielsweise brennt, eine Naturkatastrophe bevorsteht, Menschen verunglücken oder zu ertrinken drohen. Viele Großveranstaltungen könnten ebenso ohne diese Helferinnen und Helfer gar nicht stattfinden.

Am 28. November wird Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin insgesamt zwölf Nominierte mit der „Helfenden Hand“ auszeichnen. Zum achten Mal ehrt er damit Ideen und Projekte, die das Interesse der Menschen für ein ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz wecken. In diesem Jahr wird die Jury zusätzlich drei Projekte auszeichnen, die die Integration von Flüchtlingen in den Bevölkerungsschutz planen, fördern oder schon umsetzen.

Noch bis zum 31. Juli kann sich jeder bewerben, der im Bevölkerungsschutz aktiv ist.

Lassen Sie uns gemeinsam das freiwillige Engagement von so vielen Ehrenamtlichen wie möglich anerkennen und den Helferinnen und Helfern Aufmerksamkeit schenken. Denn auch in Thüringen engagieren sich tausende Menschen ehrenamtlich im Bevölkerungsschutz.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Eleonore Petermann

Vorsitzende der Preisjury

 

Kontakt: 

Geschäftsstelle des Förderpreises „Helfende Hand“ 

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Provinzialstraße 93, 53127 Bonn

Telefon: +49-(0)22899-550-0

E-Mail: ehrenamt(at)bbk.bund.de