„nebenan angekommen“ – thüringenweite Unterstützung für die Stärkung der Willkommenskultur

18.08.2016 14:29

Thüringer Ehrenamtsstiftung gibt das Startzeichen für Projektstandorte

Kooperationspartner des Projektes „nebenan angekommen“ zum gemeinsamen Auftakt

Insgesamt acht Kooperationspartner bestehend aus VertreterInnen Thüringer Landratsämter, Stadtverwaltungen und privaten sozialen Institutionen bekamen gestern den Startschuss für die Zusammenarbeit im Projekt „nebenan angekommen“. Ab sofort wirken die Projektstandorte gemeinsam für die interkulturelle Öffnung der Engagementstrukturen im Bundesland. Regionale Akteursnetzwerke sollen von den Kooperationspartnern u.a. durch Synergieeffekte und bedarfsgerechte Qualifikationen gestärkt werden. Zudem reichen die Kooperationspartner Mittel des Engagementfonds „nebenan angekommen“ an Initiativen, Vereine und Verbände aus. Engagierte Nachbarschaften können sich hier auf bis zu 1.000,- Euro für ihre Aktivitäten bewerben.
Gefördert wird der Engagementfonds durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie das Thüringer Ministerium für Migration, Verbraucherschutz und Justiz.

 

Eingangsfrist für Anträge ist der 30. September 2016.

Bitte lassen Sie sich bei unseren Kooperationspartnern vor Ort über eine Fördermöglichkeit beraten.

 

Kooperationspartner der Thüringer Ehrenamtsstiftung im Projekt „nebenan angekommen“:

Stadtverwaltung Erfurt & Zentrum für Integration und Migration

Stadtverwaltung Gera

Landratsamt Saale-Orla-Kreis

Landratsamt Hildburghausen

Stadtverwaltung Eisenach

Caritas Mühlhausen

Landratsamt Nordhausen

 

Mehr Informationen zum Projekt und dem Engagementfonds „nebenan angekommen“ finden Sie auf unserer Homepage