Preisträger des Ehrenamtswettbewerbs der Hochschulgruppe "campusgrün" stehen fest

10.07.2007 14:10

Erfurt. (tlz/el) "Unsere schöne Uni" - der Name ist Programm bei dem Projekt, das SchülerInnen der 10. bis 12. Klassen die Universität Erfurt näher bringen soll. Mit Führungen, die Studierende der Staatswissenschaften gestalten wollen, auch auf Englisch. Geschafft haben sie es damit auf den dritten Platz beim Ehrenamtswettbewerb der Hochschulgruppe "campusgrün", dessen Gewinner gestern bekannt gegeben wurden. Das sichert ihnen bereits eine Förderung in Höhe von 200 Euro, hat doch die Wettbewerbsjury bei ihrer Sitzung noch nicht die komplette Summe von 1100 Euro vergeben, mit der der Wettbewerb dotiert war (TLZ berichtete). Bei einigen anderen Bewerbungen habe es noch Klärungsbedarf gegeben.

Einstimmig hingegen votierte das Gremium, dem Studierende, Dozenten, ein Vertreter der Thüringer Ehrenamtsstiftung sowie PolitikerInnen angehörten, beim ersten Platz. 300 Euro bekommt die Erfurter Hochschulgruppe von amnesty international für eine Bilderausstellung des Flüchtlings und Malers Attikpasso Lawson aus Togo mit Berichten zum staatlichen Terror in seiner Heimat. 250 Euro gehen an die entwicklungspolitische Hochschulgruppe "quErfurt", die zur Agrarpolitik der EU selbst eine Veranstaltungsreihe anbieten will, samt einer öffentlichen Tagung und Zusammenarbeit mit Erfurter Schulen, um dort das Thema in den Unterricht zu bringen.

Eingereicht werden konnten beim Ehrenamtswettbewerb Ideen für künftige oder Konzepte von bestehenden Projekten, die bürgerschaftliches Engagement fordern und fördern - vom Umweltschutz über Bildung bis zur Integration ausländischer Mitbürger. Das Preisgeld brachten der Studierendenrat und Sponsoren auf.

Quelle: tlz.de