4. Thüringer Engagementpreis 2016

18.07.2016 14:24

Jury wählte aus über 250 Nominierten

Die Jury v.l.n.r.: Alois Wolf, Matthias Wierlacher, Christine Schwarzbach, Boris Lochthofen, Brigitte Manke, Bärbel Samoila, Helmut Schmidt

Der  4. Thüringer Engagement-Preis geht auf die Zielgerade. Die Jury hat entschieden, welche der insgesamt mehr als 250 Bewerber um die hoch dotierte Ehrenamts-Auszeichnung  in die engere Wahl kommen. Die Thüringer Ehrenamtsstiftung verleiht den Preis am 4. November 2016 im Erfurter Collegium Maius. Der aus Erfurt stammende Journalist, Autor und Kabarettist Ulf Annel wird die Veranstaltung moderieren.

In der Preiskategorie „Unternehmen“ entscheidet die Jury über den Sieger. Die jeweils fünf Finalisten in den vier übrigen Kategorien – „Einzelperson“, „Jugend“, „Senioren“ sowie „Vereine, Initiativen und Verbände“ – stellen sich vom 5. bis 19. September einem Online-Voting. Wer die meisten Stimmen in der jeweiligen Kategorie auf sich vereinen kann, gewinnt.

An der Abstimmung im Internet können sich alle Bürgerinnen und Bürger beteiligen. Die Namen der Kandidaten und die Internet-Adresse für das Voting werden Ende August bekannt gegeben.

 

Die Kandidaten spiegeln mit ihrem Engagement die gesamte Vielfalt des Ehrenamtes in Thüringen wider. Der Thüringer Engagement-Preis würdigt das Ehrenamt in seiner ganzen Breite.

Der Thüringer Engagement-Preis wurde 2013 zum ersten Mal vergeben. In diesem Jahr ist er mit insgesamt 25.000 Euro dotiert. Den Siegern in den fünf Kategorien winkt ein Preisgeld von jeweils bis zu 5.000 Euro. Ausgelobt wird der Preis von der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Gefördert wird die Ehrung von den Thüringer Sparkassen sowie der Thüringer Aufbaubank.

Der Jury gehören Vertreter der Sozialverbände, der ehrenamtlichen Praxis, der Kommunen, der Medien, der Sponsoren sowie der Thüringer Ehrenamtsstiftung an.